Kontakt

Früher oder später gehen
auch Sie uns ins Netz.

Ob homogene oder heterogene Netze, ob Ethernet oder Swit­ching-Ver­fahren: Wir statten beliebig viele Arbeitsplätze mit integrierten Kom­muni­kations­sys­temen aus und sorgen für die not­wendige Primär-, Sekundär- und Tertiär­verkabelung.

Kommunikation
Telefonanlagen

Wirverbinden.

Mit Telefon­anlagen kennen wir uns aus. Sie wollen eine komplette Campus­lösung mit Fest­netz und Mobil­netz? Sie wollen über ein und dieselbe Nummer welt­weit erreich­bar (One-Num­bering-Concept) sein? Kein Problem.

Wir liefern alle Anlagen­größen: von privat über Praxen bis hin zu kom­pletten Messe­anlagen. Wir beherrschen analog und digital genauso souverän wie Voice over IP.
Wir installieren verkabelt oder drahtlos. Und am liebsten mit unserem Partner von Panasonic.

Und das sind unsere Partner:

  • AGFEO
  • AUERSWALD
  • PANASONIC
Handy
IP-Netzwerke

Vernetzt denken,souverän handeln.

Wer seine Bürowelt optimal nutzen will, vernetzt sie und lässt die unter­schied­lichsten tech­ni­schen Geräte mitein­ander kommu­nizieren. So können alle Betei­lig­ten schneller auf Daten, Sprache, Video und Multi­media zugreifen. Natürlich, nachdem eine entsprechende Prio­risie­rung erfolgt ist.

IP basierte Nutzung holt das Optimum aus Ihrer Verka­belung heraus, sie kann aber auch drahtlos erfolgen. Das Wichtigste ist, dass sich damit die unter­schied­lich­sten Anwen­dungen inte­grie­ren lassen, ihr Smart­phone kurz­fristig zur Telefon­zen­trale und Ihr Note­book zum Fax­gerät wird bzw. werden kann. Die ent­spre­chen­den Wünsche äußern Sie. Die dafür nötigen Soft- und Hard­ware-Kom­po­nenten liefern wir.

Computermaus
Netzwerkverkabelung

Netzwerker ausLeidenschaft.

Wenn es um Netz­werk­verka­belung geht, planen wir stets die Zukunft mit ein. So passen wir die Kabel­struk­turen an die neuen Hoch­geschwin­dig­keits­netze an und berück­sichtigen dabei schon heute die Standards von morgen (z.B. durch Einbau von Anschluss­dosen mit modularem Einsatz)

Unsere Kompetenz umfasst den

  • Primärbereich (Geländeverkabelung)
  • Sekundärbereich (horizontale/vertikale Gebäudeverkabelung)
  • Tertiärbereich (Etagenverkabelung, Nutzeranbindung)

Ob Kupferkabel oder Glasfaser, ob Ethernet (bis zu 10 Gigabit) oder Swit­ching-Ver­fahren: wir kümmern uns darum, dass Ihre Inves­tition in die Kom­muni­kations­struktur ein Höchst­maß an Sicherheit erreicht.

Wir installieren fachmännisch und prüfen methodisch durch die Mes­sung aller rele­van­ter Parameter. Und sorgen durch regel­mäßige Wartung inklusive Störungs- und Netz­lasten­ana­lysen für einen sicheren Betrieb.

Netzwerkverkabelung
Virtualisierung

Der HardwareBeine machen.

Unter Virtualisierung versteht man Methoden, die es erlauben, Res­sour­cen mehrerer Server zusam­menzu­fassen. Virtuell heißt der Prozess deshalb, weil dem Benutzer eine Ab­strak­tions­schicht zur Verfügung gestellt wird, die ihn von der eigent­lichen Hardware (Rechen­leistung und Speicher­platz) isoliert.

  • Die Methode:Mehrere heterogene Hard­ware­res­sour­cen werden zu einer homo­genen Umgebung zusammengeführt.
  • Der Vorteil:Einfachere Administration, höhere Verfüg­barkeit und schnelle Reaktion auf Per­for­mance-Engpässe.
  • Das Ergebnis:Zufriedene Kunden – served by Berner.